Dr. Enikő Dácz

Dr. Enikő Dácz

Redaktion | Ressortleitung Literatur

E-Mail: dacz@ikgs.de
bis 1. März 2018 in Elternteilzeit

Forschungsschwerpunkte
Rumänisch-deutsch-ungarische interethnische Beziehungen in Siebenbürgen, siebenbürgische Pressegeschichte am Anfang des 20. Jahrhunderts, Rumäniendeutsche Literatur im 20. und 21. Jahrhundert, Mittelalterrezeption, Gegenwartsrezeption des Nibelungenliedes (im deutschen und ungarischen Kulturraum)

Projekte

  • Interethnische Beziehungen im regionalen Kontext. Presse. Belletristik
  • Literarische Stätten in Südosteuropa. Das multiethnische Kronstadt als literarischer Erfahrungsraum in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Beruflicher Werdegang

  • Jan. 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas, München
  • Jul. 2012 – Dez. 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Donau-Institut an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest.
  • Febr. 2012 – Jul. 2012: Junior Visiting Fellow am Donau-Institut an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest
  • Okt. 2010 – Jun. 2011: Postdoc am Institut für Osteuropäische Geschichte an der Universität Wien
  • Sept. 2009 – Dez. 2013: Teilzeittätigkeit: Fremdsprachenunterricht (Deutsch) an der CEU (Central European University) Budapest
  • Sept. 2009 – Dez. 2011: Teilzeittätigkeit: Fremdsprachenunterricht (Englisch) an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest
  • Jan. 2009 – Dez. 2011: Wissenschaftliche Forschungsassistentin an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest, Mitteleuropäische Fakultät
  • 2007–2009: Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest, Mitteleuropäische Studien, Forschungsaufenthalt an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Febr. 2005 – Sept. 2007: Lehrtätigkeit im Rahmen des Promotionsstudiums an der Universität Szeged, Institut für Germanistik (Literaturseminare zum eigenen Forschungsschwerpunkt und Sprachübungen)
  • 2004–2009: Universität Szeged, Institut für Germanistik, Promotionsstudium, Forschungsaufenthalte an der Universität Kassel und an der Universität Salzburg
  • 2003–2004: Babeş-Bolyai Universität, Masterstudium, Rumänisch – deutsche interkulturelle Beziehungen, Aufenthalt als Stipendiatin an der Universität Rostock
  • 1999–2003: Babeş-Bolyai Universität, Fächer: Germanistik und Anglistik, Aufenthalte als Stipendiatin an der Universität Osnabrück und an der ELTE Budapest
  • 1999: Abitur

Veröffentlichungen
Eigene Buchpublikation

  • Alte »mæren« für die deutsche und ungarische Gegenwart. Das Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“ und János Téreys „Der Nibelungen-Wohnpark”. Saarbrücken: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2011.

Herausgeberschaft

  • Zusammen mit Christina Griessler und Henriett Kovács: Der Traum vom Frieden – Utopie oder Realität? Kriegs- und Friedensdiskurse aus historischer, politologischer und juristischer Perspektive (1914–2014). Baden-Baden: Nomos, 2016. Zur Verlagsseite
  • Minderheitenfragen in Ungarn und in den Nachbarländern im 20. und 21. Jahrhundert. Baden-Baden: Nomos, 2013. Zur Verlagsseite
    Rezensionen: Südosteuropa, Spiegelungen 9 (2014) H. 2
    Europa Ethnica, Zeitschrift für Minderheitenfragen, Jg. 72 (2015), H. 1, S. 61-62

Studien und Aufsätze

  • Darstellung interethnischer Beziehungen im interkulturellen Bereich in siebenbürgischen Zeitungen. In: Csaba Földes (Hrsg.): Beiträge zur Interkulturellen Germanistik. Band 7. Tübingen: Narr Francke Attempto, 2017, S. 37−51.
  • Fragen der Ethnizität der Sathmarer Schwaben nach 1989. In: Hannes Philipp, Andrea Ströbel (Hrsg.): Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Geschichtliche Grundlagen und aktuelle Einbettung. Regensburg: Pustet, 2017. Forschungen zur deutschen Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa FzDiMOS Band 5. Hrsg. von Boris Blahak, Koloman Brenner, Ioan Lăzărescu, Jörg Meier und Hermann Scheuringer, S. 262−284.
  • „Eine atypische Kirchengemeinde“. Die deutschsprachige Gemeinde der Kalvarienkirche in Sathmar. In: Spiegelungen, H. 2/2016, 11 (65), S. 27−38.
  • „Zwei Seelen fühl ich[,] ach[!] in meiner Brust…“: siebenbürgische Abgeordnete und Debatten im ungarischen Parlament 1914-1918. In: Harald Heppner (Hrsg.): Umbruch mit Schlachtenlärm: Siebenbürgen und der Erste Weltkrieg. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag. Siebenbürgisches Archiv; Band 44. 2017, S. 128−145.
  • Ästhetisierung und Wirklichkeit des Krieges in literarischen Aufzeichnungen von der Front. Zoltán Franyós Bruder Feind, Begegnungen und Visionen eines Mitkämpfers, In: Szabolcs János (Hrsg.): Umwandlungen und Interferenzen. Studien aus dem Bereich der Germanistik: Beiträge der VI. Internationalen Germanistentagung an der Christlichen Universität Partium. Wien: Praesens Verlag, 2016, S. 107−114.
  • „Ein kleines Volk vor dem Gerichtsstuhl“ Friedens- und Kriegsdiskurs sächsischer Abgeordneter im ungarischen Parlament während des Ersten Weltkriegs. In: Dies. Griessler und Henriett Kovács (Hrsg.): Der Traum vom Frieden – Utopie oder Realität? Kriegs- und Friedensdiskurse aus historischer, politologischer und juristischer Perspektive (1914–2014). Baden-Baden: Nomos, 2016, S. 117–131.
  • Sathmar/Satu Mare. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2015. Zur Seite
  • Großkarol/Carei. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2015. Zur Seite
  • Der ungarische Parlamentarismus am Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Sicht zweier siebenbürgischer Nationalitäten. (Eine Fallstudie) In: Ungarn-Jahrbuch, Band 31, Regensburg, 2014, S. 267–286.
  • Auf der Spur interethnischer Beziehungen in drei siebenbürgischen Zeitungen am Anfang des 20. Jahrhunderts. In: http://www.andrassyuni.eu/upload/File/Donau%20Institut/Working%20Papers/6DIWPDaczAufderSpurinterethnischerBeziehungenindreisiebenbrgischenZeitungenfinal.pdf, 2013.
  • Der Erfolg eines „programmlosen“ Blattes. Die Kronstädter Zeitung am Anfang des 20. Jahrhunderts (1901–1910). In: Spiegelungen, H. 2/ 2013, München: IKGS, S. 170–180.
  • Interetnikus kapcsolatok a 20. század elején három erdélyi újság tükrében. In: Századvég, Nr. 67, 2013, S. 102–128.
  • Sächsische Abgeordnete im ungarischen Parlament zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Dies. (Hrsg.): Minderheitenfragen in Ungarn und in den Nachbarländern im 20. und 21. Jahrhundert. Baden-Baden: Nomos, 2013, S. 101–119.
  • Spuren interethnischer Beziehungen in drei siebenbürgischen Zeitungen in den Jahren 1900 und 1901. In Interkulturelle Erkundungen. Leben, Schreiben und Lernen in zwei Kulturen. Teil 1. Großwardeiner Beiträge zur Germanistik, Band 1, Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang Verlag, 2012, S. 153–65.
  • Das Nibelungenlied ein aktiver Kanon? Die Widerklänge des Kanonisierungsprozesses und zweier kanonischer Adaptationen des Epos in seiner Gegenwartsrezeption. Am Beispiel von Moritz Rinkes Die Nibelungen und János Téreys A Nibelung-lakópark. In: Studia Caroliensia, Budapest, 2009, S. 13–23.
  • Tendenzen in der Gegenwartsrezeption des Nibelungenliedes. Das Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“ und Jürgen Lodemanns „Siegfried und Krimhild“. In: Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien, Hrsg. Guţu, George; Müller, Reimar; Schares, Thomas. Bukarest: Paideia, 2009, S. 204–216.
  • Die Nibelungen aus ungarischer Perspektive. Betrachtungen zu János Téreys Drama „Der Nibelungen-Wohnpark“. In: Szabolcs János-Szatmári (Hrsg.): Germanistik ohne Grenzen. Studien aus dem Bereich der Germanistik. Band I., Internationale Germanistentagung. Germanistik ohne Grenzen. Großwardein / Oradea / Nagyvárad 15. – 17. Februar 2007. Klausenburg – Großwardein: Siebenbürgischer Museum-Verein / Societatea Muzeului Ardelean, Partium Verlag / Editura Partium, 2007, S. 329–340.
  • Der Einfluss der nationalsozialistischen Instrumentalisierung auf die produktive Gegenwartsrezeption des „Nibelungenliedes“. Am Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“. In: Jahrbuch der ungarischen Germanistik 2005. Budapest/Bonn, 2006, S. 44–55.
  • Die Wiederholung als Schreibstrategie in Moritz Rinkes „Nibelungen“. In: http://www.inst.at/trans/16Nr/02_1/dacz16.htm, 2006.
  • Die Nibelungen aus doppelter Sicht. Betrachtungen zu Moritz Rinkes und János Téreys Nibelungen. In: Carmen Elisabeth Puchianu (Hrsg.): Kronstädter Beiträge zur germanistischen Forschung. VIII. Band. Aldus-Verlag, 2006, S. 81–99.
  • Die ausgegrabenen Nibelungen. In: Zeitschrift der Germanisten Rumäniens. Heft 22–23. Bukarest: Paideia Verlag, 2003, S. 213–27.

Sonstiges

  • Die Siebenbürger Ungarn zwischen zwei Fronten. In: Region und Gesellschaft in Ost und West. 42. Jg., 1/2014, S. 13–16.

Interviews

  • Aus der Position des Vergessens. Interview mit dem Schriftsteller Arno Geiger. In: Pester Lloyd, 25.04.2007.
  • Játék a bőséggel. Interjú Térey Jánossal. In: A hét, 4.11.2006

Übersetzung

  • Bernáth Árpád: Retorikai műfajelmélet és konstruktivista hermeneutika. (Rhetorische Gattungstheorie und konstruktivistische Hermeneutik) In: Literatura XXXIII. évf. 2007/2, S. 157–177. (zusammen mit: Szabó Erzsébet)

Rezensionen und Annotationen

  • Kronstadt und das Burzenland. Beiträge von Studium Transylvanicum zur Geschichte und Kultur Siebenbürgens. Hrsg. Bernhard Heigl, Thomas Șindilariu. Kronstadt. Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde Heidelberg, Aldus Verlag, 2011. In: Ungarn-Jahrbuch, Band 31, Regensburg: Verlag Ungarisches Institut, 2014, S. 586–587
  • Franz Hohler: Der neue Berg. In: Julia Baker and Laura Traser-Vas (Hrsg.): Focus on German Studies, Cincinnati 2005/12, S. 169–172.
  • Jährliche Annotationen zu Neuerscheinungen in: Annotationen. Neuerscheinungen aus Ostmitteleuropa. Berichte und Forschungen. Jahrbuch des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, R. München: Oldenbourg Verlag, ab 2004. Online